COPD – eine Lungenkrankheit, die unterschätzt wird

Krankheiten

Viele Menschen leben nach dem Motto, nichts ist gesund, wenn wir ganz ehrlich sind. So einfach kann jeder selbstverständlich durchs Leben gehen, aber letzten Endes muss fairerweise angemerkt werden, dass gewisse Aktivitäten wie das Rauchen schwere Atemwegs- und Lungenerkrankungen begünstigen. So auch die unheilbare COPD Erkrankung, welche von vielen jedoch komplett unterschätzt wird. Fakt ist aber auch, dass mehr Menschen an ihr erkranken und sie bei gleichbleibendem Verhalten erschwert wird und schneller zum Tode führt. Nicht zu vergessen, dass nachweislich 80 Prozent der jeweiligen Betroffenen ehemalige Raucher sind oder noch immer rauchen. Das lässt sich nicht von der Hand weisen und die Erkrankung ist schwerwiegend sowie arg lebensbeeinträchtigend. Wer das nicht glaubt, wird jetzt erschrocken sein, folgendes zu erfahren.

COPD – die ersten Anzeichen werden häufig verwechselt

Meist werden die ersten Symptome der chronisch obstruktiven Bronchitis mit oder ohne Lungenemphysem kaum wahrgenommen, weil sie auch anderweitig zum Einsatz kommen. Doch häufiges Husten ist eine Symptomatik, tief von den Bronchien, die darauf schließen lässt, dass etwas mit den Atemwegen nicht stimmt. Erschwerend kann aus Atemnot sowie Ausfluss beim Abhusten auftreten. Für viele aber längst kein Grund zum Arzt zu gehen, sondern einfach so weiterzuleben, wie bisher. Könnte ja auch nur eine Erkältung sein oder eine kleine Verschleimung, so denken viele. Doch die Symptome werden schlimmer und das Husten begleitet mit einem Pfeifen sollte ebenfalls mehr Beachtung finden. Gewichtsverlust tritt ein? Auch das sind die typischen Symptome, die für COPD sprechen und sofort einen Arzt zur Rate ziehen sollten.

COPD wird bald die dritthäufigste Todesursache weltweit sein

Nach Krebs sowie Herzinfarkte und Schlaganfälle schlagen Experten bereits Alarm. In Industrieländern ist jetzt schon ein erheblicher Anstieg an Neuerkrankungen von COPD zu erkennen. Bis 2020 vermuten Experten sogar, dass es in Deutschland schon die dritthäufigste Todesursache sein könnte und die Zahlen weltweit sind alarmierend. In 3 Stufen wird das COPD diagnostiziert, während bei Stufe 2 schon unter Umständen ein Beatmungsgerät notwendig sein könnte. Die dritte Stufe ist die Endstufe und führt innerhalb weniger Monate meist zum Tod, aber ist auch für Patienten durch Beatmung, teilweise komatösem Zustand und deren Mitmenschen kaum zu ertragen.

Rauchen kann tödlich sein, das steht wohl auf etliche Zigarettenschachteln und oftmals kommen saloppe Gegenantworten nach dem Motto „was ist denn nicht tödlich?“. Viele sind auch der Meinung mit Argumenten um die Ecke zu kommen, dass sie morgen auch von einem Fahrzeug überfahren werden könnten. Natürlich stimmt das alles und auch das Alter, der Alkohol, die Abgase, ein Unfall sowie viele weitere Faktoren können das Leben beeinträchtigen. Doch ist das ein Grund, sich der Gefahr einer COPD Erkrankungen durch das Rauchen auszusetzen? Bei Weitem nicht, weil die Gefahr enorm hoch ist und die Symptomatiken nahezu unerträglich auf den Alltag einwirken. COPD ist tödlich und nicht heilbar. Es gibt drei Stufen, wobei schon die 2 Stufe unglaubliche Probleme mit sich bringt. Es macht daher Sinn, noch heute mit dem Rauchen aufzuhören oder sich auch allgemein mal einem kompletten Check-up beim Arzt zu unterziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.